Freitag, 10. Juni 2016

*Rezension* Zerschunden von Michael Tsokos

Autor/in: Michael Tsokos
Titel: Zerschunden
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsjahr: 1. Oktober 2015
Verlag: Knaur TB

*~* Worum es geht *~*

Ein Serienkiller, der europaweit in der Nähe von Flughäfen zuschlägt. Er ist schnell, er ist unberechenbar, und er ist nicht zu fassen. Seine Opfer: Alleinstehende Frauen, auf deren Körper er seine ganz persönliche Signatur hinterlässt. Ein Fall für Rechtsmediziner Fred Abel vom Bundeskriminalamt, der plötzlich tiefer in den Fall involviert ist, als er möchte. Denn der Hauptverdächtige ist ein alter Freund, dessen kleine Tochter im Sterben liegt.

*~* Meine Meinung *~*

Als ich mit diesem Buch begann, hatte ich keine großen Erwartungen. Ich wollte einfach mal wieder ein gutes Buch lesen, dass in die Richtung "Sebastian Fitzek" lesen.
Michael Tsokos hat mich wirklich nicht enttäuscht. Er hat es geschafft, mich schon auf den ersten Seiten in seinen Bann zu ziehen. Dadurch, dass Michael Tsokos Rechtsmediziner ist, weiß er besser als so manch andere wie grausam die Realität wirklich sein kann. Dieses Wissen, wenn auch harmloser da gestellt, als es wahrscheinlich ist, verursacht ein merkwürdiges Gefühl. Dann auch dieser True-Crime-Thriller ist an manchen stellen wirklich sehr grausam.
Mit ein bisschen Fantasie und dem wissen, dass Tsokos ein angesehener Rechtsmediziner ist wirkt dieses Buch noch viel realer als ich es mir an manchen stellen gewünscht habe.

Dieses Buch ist voller Spannung, verrückten und zu gleich genialer Wendungen! Wenn ihr euch ein wirklich gutes Buch zum gruseln ans Bett legen wollt - dann dieses!
Ich habe bis zur letzten Seite mit dem Protagonisten Fred Abel mitgefiebert und freue mich sehr auf ein baldiges Wiedersehen mit ihm!

Schon auf den ersten Seiten war ich völlig in der Geschichte verloren, sie zeigt uns einen Teil der Wahrheit. Einen schaurigen Teil,
 
*~* Mein Fazit *~*  

Nichts ist so grausam, wie die Realität! Dieses Buch lässt einen nicht mehr los, noch Wochen später musste ich oft an das gelesenen denken. Nur sehr selten schafft es ein Buch, mir noch solange im Gedächtnis zu bleiben.

Bei dieser Rezension habe ich nicht viel zum Inhalt geschrieben, ganz einfach aus dem Grund das ich es einfach alles gar nicht in Worte fassen kann ohne zu viel zu verraten.

Ich jedenfalls freue mich schon sehr auf Band 2 - Zerstezt, in dem auch wieder Fred Abel der Hauptprotagonist sein wird. Auf dieses Wiedersehen freue ich mich sehr.  

Das Buch bekommt von mir:  

5 von 5 Leseeulen! 

 Eure Sina :-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen