Samstag, 24. Mai 2014

Rezi: Ich gegen dich von Jenny Downham

Allgemeines:

Autorin: Jenny Downham
Taschenbuch: 383 Seiten
Verlag: cbt (26 März 2012)
ISBN-10: 3570161382
ISBN-13: 978-3570161388
Empfohlen ab: 13 Jahren
Preis:  9,99€ (D)

Worum gehts'?



Mikeys 15 jährige Schwester wird von Tom Parker, einem Jungen aus gutem Elternhaus vergewaltigt. Karyn, Mikeys Schwester zieht sich zurück, geht nicht mehr vor die Tür und antwortet auf keinen Anruf und keine SMS ihrer Freunde. Die Angst, vor ihrere Umgebung und auch das schreckliche Ereignis lassen sie stumpf und klein werden.
Die Mutter der beiden ist mir Situation völlig überfordert, mehr und mehr muss Mikey sich um seine Schwestern Karyn und die kleine Holly kümmern. Auch seine Mutter braucht seine Unterstützung, denn sie versucht mit Alkohol der Situation zu verdrängen.

Mikey will Rache, durch die Bitte von Karyn fasst er den Plan Tom einen Besuch abzustatten und ihn zu verprügeln. Doch als er Tom nicht antrifft sondern seine Schwester Ellie kommt alles ganz anders. Er will Ellie kennenlernen, zunächst um mehr über Tom zu erfahren aber die Liebe stellt sich dem in den Weg.
Kann diese Liebe bestehen bleiben, wenn beide sich nicht sicher sind auf welcher Seite sie stehen? Welche Entscheidung treffen Mikey und Ellie?

Meine Meinung:

Wie auch schon bei Bevor ich sterbe, starten wir in einer ganz alltäglichen Situation. Diese erleichtert den Einstieg in die Geschichte. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Mikey und Ellie geschrieben. Dies vermittelt einem den Einblick in zwei unterschiedlichen Welten und Gedankengänge, die dennoch mit den gleichen Problemen kämpfen.

Da ist zum einen die Seite von Mikey und seiner Familie. Sie wohnen in einer Plattenbausiedlung, nach der Vergewaltigung vernachlässigt Elli all ihrere Aufgaben. Sie bringt ihre kleine Schwester Holly nicht mehr zur Schule weil sie Angst hat die Wohnung zu verlassen. Mikey versucht neben seiner Arbeit im Pub auch diese Aufgaben zu übernehmen. Seine Mutter ertränkt ihre Sorgen in Alkohol. Dazu kommen noch viele weitere Probleme z.B. das Holly immer wieder zu spät oder gar nicht zur Schule kommt.

Bei Ellie gibt es auch Probleme, denn sie versucht verzweifelt an die Unschuld ihres Bruder zu glauben. Beide stehen sich sehr nah, doch taucht im laufe der Geschichte immer mehr die Frage auf: ist Tom wirklich der, für den Ellie ihn wirklich hält? Ellie weiß mehr als sie zugeben will. Denn niemand in ihrere Familie will die Wahrheit hören. Doch diese Gewissheit wird immer mehr zu einem unerträglichen Gefühl für sie. Lange Zeit versucht Ellie dies zu unterdrücken, doch Mikey bewirkt ein umdenken bei Ellie. Wird sie sich trotz allem entscheiden noch einmal ihre Aussage zu berichtigen?

Die Charaktere sind sehr stark und lebendig. Jeder vertritt seine ganz eigene Persönlichkeit und dabei wird niemand vernachlässigt. Hier wird wirklich jede Person hervorgehoben. Jenny Downham schafft es erneut jede Person und vorallem Tom Parker so zu beschreiben und erscheinen zu lassen, dass man keine Vorurteile ihnen gegenüber erheben kann. Natürlich weiß man was er getan haben soll, doch nie hatte ich eine große Abneigung gegen ihn empfunden.

Mein Fazit:

Jenny Downham hat es erneut geschafft eine wirklich bezaubernde Geschichte zu erschaffen. Während des lesens kommen so viele Gefühle in einem hoch. Ich verspürte Wut, kämpfte mit den Tränen und hatte immer zu große Hoffnung das sich alles zu guten wendet. Dieses Buch ist erneut eine Achterbahn der Gefühle und lässt niemanden ungerührt!
Die Protagonisten werde genau wie der Leser/ die Leserin durch: Verzweiflung, Schuldzuweisungen, Rache, Wut, Hoffnung, Selbstbetrug sowie Liebe und Angst geführt.

Die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich restlos zu überzeugen, somit kann ich dieses Buch nur jedem empfehlen der auf viel Gefühl und eine tolle Liebesgeschichte steht.

 Von mir bekommt 'Ich gegen dich': 5 Eulen von 5




Sina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen